Grenzwerte beim Umgang mit radioaktiven Reststoffen. Ein Thesenpapier.

K. Kalmbach, Achim Brunnengräber, Peter Hocke, Claudia König, Sophie Kuppler, Klaus-Jürgen Röhlig, Ulrich Smeddinck, Clemens Walther

Onderzoeksoutput: WerkdocumentAcademic

61 Downloads (Pure)

Samenvatting

Erste Gedanken zu diesem Thesenpapier sind im Jahr 2014 bei den beiden Treffen des Transversalprojektes 2 „Technikfolgenabschätzung und Governance“ in Kiel und Fulda entstanden. Beim ENTRIA‐Projekttreffen Ende 2014 in Goslar wurde eine erste Fassung des Papiers vorgelegt und darauf aufbauend wurden die aufgestellten Thesen in Kleingruppen diskutiert und weiterentwickelt. Die Ergebnisse dieser Diskussionen sind wiederum in das vorliegende Papier eingeflossen, in erster Linie in Form des Kapitels „Die Grenzwertdebatte weiterdenken“. Das Ziel der Auseinandersetzung mit Grenzwerten im Rahmen von ENTRIA liegt auf drei Ebenen: 1) die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu stärken, 2) die interne Ausbildung zu unterstützen und 3) die Ausarbeitung eines Papiers zur Veröffentlichung vorzubereiten. Eine letzte Runde der Überarbeitung, bei der Punkte behandelt werden, zu denen noch Diskussionsbedarf besteht, wurde im Sommer 2015 abgeschlossen. Aufbauend auf diesem Thesenpapier wurden inzwischen Tagungsbeiträge und Veröffentlichungen erarbeitet.
Vertaalde titel van de bijdrageDose limits and the handling of radioctive waste. A discussion paper.
Originele taal-2Duits
Aantal pagina's17
StatusGepubliceerd - 2016

Vingerafdruk Duik in de onderzoeksthema's van 'Grenzwerte beim Umgang mit radioaktiven Reststoffen. Ein Thesenpapier.'. Samen vormen ze een unieke vingerafdruk.

Citeer dit